Nicht ganz geglücktes Saisonfinale für Andreas und Karsten.

Am vergangenen Wochenende sollte, einen Steinwurf von seiner Haustür in Krems an der Donau entfernt, die Schotter Premiere für Andreas Köttler bei der Waldviertel Rallye über die Bühne gehen.

Super Kart Premiere für Sepp Wiegand mit Platz 6 gesamt und Platz 5 in der Klasse Mega 185 beim Mega Open Race in Wackersdorf, dem Finale zur Mega Euro Trophy und zu KTWB

Der Ausflug von Sepp in die Rennkart Welt verlief für ihn mehr als super. Vom 1. Freien Training an zeigte er das er mit den Top Fahrern Europas im ca. 70 PS starken Mega Kart mithalten kann. Im Zeittraining sicherte er sich mit der 5. schnellsten Zeit des gesamten Feldes einen Platz in Startreihe 3.

Erfolgreicher Einsatz in Österreich

Kurzfristig nahm das Team Köttler/Weigel die Herbstrallye Leiben unter die Räder. Natürlich wollten die Beiden an die gute Leistung bei der Sachsen Rallye anknüpfen, doch diese lag bereits 5 Monate zurück und somit  rechnete man mit einer kleinen Eingewöhnungsphase. Dies sollte sich jedoch als Irrtum herausstellen, denn bereits auf WP1 setzte Andreas die erste Klassenbestzeit und gab die Führung auch auf der 2 Wertungsprüfung nicht ab.

Nils beendet Traumsaison mit Platz 2 in der Klasse Mega 200 und Platz 7 gesamt beim Mega Open Race in Wackersdorf

Das Wochenende begann zunächst nicht nach Wunsch für Nils. In den freien Trainings hatte er mit Abstimmungsproblemen an seinem Kart zu kämpfen. Auch das Zeittraining verlief nicht wunschgemäß und Nils kam nicht über Startplatz 9 gesamt und 4 in seiner Klasse hinaus. Nach einigen Änderungen am Kart  und aufbauenden Worten von Team Kollege Sepp startete das erste Rennen und Nils seine Aufholjagd. Bereits in Runde 1 konnte er 1 Platz gut machen und kämpfte sich bis zum Ende des Rennens auf Platz 2 der Klasse Mega 200 nach vorne.

Saisonabschluss zur Rallye Baden Württemberg

Am vergangenen Wochenende fand der Saisonabschluss für die diesjährigen Trophy Vizemeister Maik Lobstein und Co Pilot Alexander Hirsch in Heidenheim an der Brenz zur Rallye Baden Württemberg statt.

Da für die beiden Erzgebirgler bereits seit dem WM Heimspiel zur Rallye Deutschland im August alles in trockenen Tüchern war man sich hier den 2.Platz in der Citroen Racing Trophy 2014 sichern konnte, wollte man zur letzten Rallye des Jahres nichts mehr riskieren und einfach genießen was erreicht wurde.